2018

12.07.2018 - TH Y

Am heutigen Morgen sollten wir bei einem Verkehrsunfall in Trittau die dortigen Einsatzkräfte unterstützen. Vom ersten eintreffenden Rettungswagen wurde dann glücklicherweise mitgeteilt das keine Person eingeklemmt war so dass wir auf der Anfahrt kurz vor der Einsatzstelle den Einsatz abbrechen konnten.

10.07.2018 - FEU

Am heutigen Nachmittag wurden wir zur Unterstützung der Feuerwehr Großensee in das Waldstück Karnap gerufen. Mehrere Feuerstellen wurden hier im torfreichen Gelände mit Wasser gelöscht, nachdem mittels Wärmebildkamera und Spaten die genauen Problemstellen festgestellt wurden. Das Problem in unseren Wäldern sind vermehrt die zuwachsenden Rückewege die es heute notwendig machten eine längere Wasserversorgung aus einem Teich aufzubauen.

10.07.2018 - TH K Tier

Am heutigen Morgen wurden wir an den Lütjensee gerufen. Eine junge Wildgans hatte sich in einer Angelsehne verfangen und war in der Böschung im Flachwasser kurz vor unserer Ankunft verendet. Wir haben das tote Tier geborgen und entsorgt.

22.06.2018 - FEU K

Es brannte die Hecke einer Campingparzelle. Diese Wurde von uns gelöscht und die Einsatzstelle dem Pächter übergeben.

21.06.2018 - TH K

Ein paar dickere Äste waren im Bereich des Fahrbahnrandes der B 404 umgeknickt. Diese behinderten jedoch nicht den fließenden Verkehr so daß wir nicht tätig werden mussten.

12.06.2018 - FEU BMA

Essensdämpfe lössten die Brandmeldeanlage in einer Seniorenpension aus. Wir mussten nicht tätig werden und bedanken uns für die Unterstützung der FF Trittau.

12.06.2018 - FEU BMA

Eine erneute vermutliche Störung in der Brandmeldeanlage einer Altenwohnanlage gab Anlass zur Alarmierung.

12.06.2018 - FEU BMA

Eine vermutliche Störung in der Brandmeldeanlage einer Altenwohnanlage gab Anlass zur Alarmierung.

09.06.2018 - FEU BMA

In einer Wohnanlage löste die Brandmeldeanlage aus, es konnte zum Glück nichts festgestellt werden so dass wir nach dem Fehlalarm beruhigt wieder einrücken konnten.

09.06.2018 - THWA Y

Ein Mann vermisste während des Schwimmens plötzlich seine Frau und alarmierte uns. Mit zu diesem Einsatz wurde auch die FF Großensee sowie ein Rettungswagen der Rettungshubschrauber und die Tauchergruppe der Berufsfeuerwehr Hamburg alarmiert. Bei Eintreffen der ersten Kräfte stellte sich aber schnell heraus das es sich um einen Fehlalarm handelt. So konnte für alle anrückenden Kräfte das Abspannen gegeben werden.