2017

21.04.2017 - TH K

Baum auf Straße | Heute wurden wir zu einem umgestürzten Baum in den Ziegeleiweg alarmiert.

06.04.2017 - FEU BMA

Heute unterstützten wir die Feuerwehr Trittau. Bei der Feuerwerkerei in Trittau
ist es zu einer Auslösung der Brandmeldeanlage gekommen. Noch auf der Anfahrt konnten wir unsere Einsatzfahrt abbrechen.

28.03.2017 - FEU

Am heutigen Abend wurden wir zu einem brennenden Holzstapel alarmiert. Vorort stellte sich heraus, dass eine ca. 30qm große Schnittholzfläche brannte und aufgrund der suboptimalen Wasserversorgung eines unserer Löschfahrzeuge nochmals Wasser nachholen fahren musste.

Die um 19:30 Uhr starten sollende Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Lütjensee e.V. wurde nach einer Dreiviertelstunde des Wartens abgesagt und wird verschoben.

24.03.2017 - FEU K

Unklare Rauchentwicklung | Am frühen Abend wurden wir zu einer unangekündigten Alarmübung in einer Druckerei im Ortsteil Dwerkaten gerufen.
Vor Ort wurden an uns diverse Aufgaben gestellt wie z.B. die Rettung einer vermissten Person und natürlich die Brandbekämpfung.

Danke an die Freiwillige Feuerwehr Schönberg und den Paul Albrechts Verlag die uns bei der Umsetzung dieser Übung unterstützen.

27.02.2017 - FEU K BMA

Wir wurden zu einem piependen Rauchmelder in einer Wohnung in der sich vermutlich noch eine Person befinden sollte alarmiert.
Entgegen erster Meldung zeichnete sich vor Ort ein deutlicher Brandgeruch ab.
Die Tür wurde durch uns geöffnet, eine Person aus der Wohnung gerettet und an den Rettungsdienst übergeben.
Die Brandursache war verbranntes Essen auf dem Herd.
Nach Belüftung der Wohnung wurde diese an die Polizei übergeben.

23.02.2017 - TH K

Nach Regenfällen verstopften an einer bekannten Problemstelle der L 92 die Abläufe der Straße und das Wasser staute sich in Kiniehöhe im Fahrbahnbereich.

Wir öffneten die Abläufe , entfernten die stark verschmutzten Körbe und sicherten während der Aktion die Fahrbahn ab.

Ein Dank gilt allen Fahrzeugführern die während unserer Arbeiten unbedingt ausprobieren mussten wie hohe Wellen man mit seinem Fahrzeug machen

kann und wie schnell man in einem Gefahrenbereich trotz Behinderung fahren kann.